Junge Frau macht eine Fahrradtour

Ein kabelloser Fahrradcomputer wird zur Geschwindigkeits-, Zeit- und Höhenmessung bei Radtouren mit dem Mountainbike oder Rennrad verwendet. Die Montage eines drahtlosen Fahrradcomputers ist einfach, da man hierbei kein Kabel verlegen muss. Voraussetzung ist, dass der Sender sicher befestigt ist. Kabellose Fahrradcomputer mit Funk bieten den Vorteil, dass man sie schnell auswechseln bzw. abnehmen kann. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn man mehrere Fahrräder hat und nicht für jedes Rad einen eigenen Computer kaufen möchte.

Hier klicken für den besten kabellosen Fahrradcomputer für 2020

 

Kabelloser Fahrradcomputer Test: Alles zum Thema Funk Radcomputer

Was ist ein kabelloser Fahrradcomputer?

Ein kabelloser Tachometer fürs Fahrrad gehört in der heutigen Zeit fast schon zur Standardausrüstung bei Radfahrern. Nicht nur Profis, sondern auch Radfahranfänger oder Mountainbiker nutzen Fahrradcomputer sehr gerne. Die Befestigung von Fahrradcomputern ist, vor allem bei kabellosen Modellen, sehr einfach möglich. Kabellose Fahrradcomputer lassen sich zur Messung der Höhe oder Zeit bzw. Geschwindigkeit verwenden, während kabelgebundene Produkte auch zur Überwachung der Herzfrequenz dienen oder eine GPS-Navigation ermöglichen.

Wie funktioniert ein kabelloser Fahrradcomputer?

Mit einem kabellosen Fahrradcomputer wird in erster Linie die Geschwindigkeit gemessen. Diese wird auf dem Computerdisplay angezeigt und kann vom Radfahrer zu jeder Zeit abgelesen werden. Im Anschluss an die Radfahrt lassen sich die Durchschnittsgeschwindigkeit, die Höchstgeschwindigkeit sowie die Kilometerzahl und die zurückgelegte Distanz nachvollziehen. Jeder gute kabellose Fahrradcomputer sollte hierzu in der Lage sein. Der Vorteil von Modellen dieser Art ist, dass sich die Montage leicht gestaltet. Da es sich um ein drahtloses PC-Modell handelt, muss kein Kabel verlegt werden. Allerdings sollte sichergestellt werden, dass der Sender nicht leicht verloren gehen kann.

Besonders beliebt sind kabellose Fahrradtachos für Nutzer, die mehrere Räder besitzen und sich nicht für jedes Gestell einen Fahrradcomputer kaufen möchten. Der Hauptvorteil bei drahtlosen Fahrradcomputern liegt in ihrem schnellen An- und Abbau. Leider lassen sich kabellose Fahrradcomputer Modelle nicht zum Messen von Herz- oder Trittfrequenz benutzen. Hierfür sind kabelgebundene Fahrradcomputer unumgänglich.

Wer stellt kabellose Fahrradcomputer her?

Kabellose Radcomputer werden nicht nur von Baumärkten, Elektronikläden und Fahrradgeschäften zur Verfügung gestellt, auch große Onlineversandhändler, wie Amazon oder Ebay, vertreiben kabellose Fahrradcomputer von diversen Shop-Anbietern.

Welche Arten von kabellosen Fahrradcomputern gibt es?

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Arten von Fahrradcomputern. Erhältlich sind Fahrradcomputer mit und ohne Kabel. Auch unterscheiden sich die verschiedenen Modelle durch diverse Funktionen. Besonders beliebt sind Fahrradcomputer, die mit Funk funktionieren, also drahtlos am Fahrrad montiert werden können. Die Montage gestaltet sich also sehr einfach. Nachteilig bei diesen Modellen ist, dass die Funkverbindung teilweise unstabil ist und die Datenübertragung nicht immer korrekt funktioniert, zum Beispiel durch störende Einflüsse der Umwelt. Es ist daher zwingend notwendig, auf die Qualität des Fahrradcomputers zu achten. Je hochwertiger das Gerät, desto besser fällt die Funkübertragung aus.

Auch sollte stets dafür gesorgt werden, dass der Tacho mit voll aufgeladenen Batterien versehen ist. Je nach Fahrradstrecke und deren Länge macht es gegebenenfalls auch Sinn, Ersatzbatterien mitzunehmen. Neben den kabellosen Fahrradcomputern gibt es die kabelgebundenen Tachos, welche wesentlich stabiler sind und mit so gut wie keinen Störungsanfällen funktionieren. Der Sender, welcher an der Fahrradgabel montiert wird, erhält seinen Strom über den Fahrradcomputer. Nachteilig bei diesen Geräten ist, dass das Verbindungskabel auf Dauer stark beansprucht wird und, dass der Fahrradcomputer wesentlich unflexibler eingesetzt werden kann.

Wo kann man einen kabellosen Fahrradcomputer kaufen?

Ein kabelloser Fahrradcomputer ist ideal für Fahrradtouren

Ein kabelloser Fahrradcomputer kann in Baumärkten und Fahrradgeschäften gekauft werden. Auch kann man kabellose Fahrradcomputer über das Internet bestellen. In einigen Online-Shops, die kabellose Fahrradcomputer führen, ist die Auswahl an geprüften Produkten häufig größer und oft auch günstiger als im Fachhandel. Zu den bekanntesten deutschen Online-Shops zählen Ebay, Amazon und Otto.

Wofür wird ein kabelloser Fahrradcomputer verwendet?

Kabellose Fahrradcomputer eignen sich insbesondere für Nutzer, die mehrere Fahrräder besitzen und den Fahrradcomputer einfach auswechseln möchten. Für durchschnittliche Fahrradfahrer empfiehlt es sich auf ein günstiges Modell mit Standardfunktionen zurückzugreifen. Mountainbiker werden mehr Freude an einem Modell mit Höhenmesser haben.

Zur Überwachung der Herz- und Trittfrequenz eignen sich Geräte mit Kabel. Vor allem Rennradfahrer bevorzugen Fahrradcomputer dieser Art, denn sie bieten eine gute Möglichkeit das Training maximal zu optimieren. Radfahrer, die weite Touren und Strecken unternehmen, sollten einen Fahrradcomputer mit GPS wählen. Die Route, die zurückgelegt wird, kann mit dem GPS Fahrradcomputer sehr gut nachvollzogen und ausgewertet werden.

Was ist beim Kauf von einem kabellosen Fahrradcomputer zu beachten?

Bevor man sich für einen drahtlosen Fahrradcomputer entscheidet, sind einige Aspekte zu beachten, etwa die Bedienbarkeit und die Funktionsausstattung. Auch die Akkulaufzeit und der Preis sollten im Auge behalten werden. Kabellose Fahrradcomputer dienen zum Messen der Geschwindigkeit. Auf dem Display des Radcomputers sollte dieser Wert stets gut ablesbar sein. Neben der Höchstgeschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Fahrzeit und den Tageskilometern gehört zu den Standardanzeigen eines guten Fahrradcomputers auch die zurückgelegte Distanz.

Ebenfalls sehr praktisch sind Funktionen, wie Kalorienanzeige, Höhenmesser, Herzfrequenz-Messer und Kurbel-Umdrehungsmesser. Wichtig beim Kauf zu beachten ist in jedem Fall, dass das Modell wasserdicht ist, damit es auch bei Nieselregen gute Dienste leistet. Ein weiterer Pluspunkt sind eingebaute Speicherchips, die die Daten auch bei einem Wechsel von Akku und Batterien beibehalten.

Vor und Nachteile von einem kabellosen Fahrradcomputer?

Vorteile:

  • Kabellose Fahrradcomputer sind einfach zu montieren.
  • Fahrradcomputer ohne Kabel können auf simple Art und Weise zwischen verschiedenen Fahrrädern ausgetauscht werden.
  • Kabellose Fahrradcomputer benötigen Batterien zur Stromversorgung, welche in der Regel lange halten (abhängig von der Häufigkeit und Dauer der Benutzung).
  • Kabellose Fahrradcomputer funktionieren in der Regel per Funk oder Bluetooth.
  • Kabellose Fahrradcomputer besitzen alle Standardfunktionen.
  • Drahtlose Fahrradcomputer können in allen Preisklassen erworben werden.

Nachteile:

  • Nachteilig zu bewerten ist, dass, je nach Einsatzgebiet des Tachos, die Funkverbindung gestört werden kann oder nur mangelhaft funktioniert. Es gibt immer wieder Störfaktoren, die nicht ausgeschlossen werden können.
  • Ein weiterer Nachteil bei kabellosen Fahrradcomputern ist, dass die Reichweite recht gering einzuschätzen ist. Beim Kauf sollte daher vor allem auf die Sendeleistung geachtet werden.

Fazit

Ein kabelloser Fahrradcomputer dient zur Überwachung von Distanzen, die man mit dem Rennrad, Trekkingrad oder Mountainbike zurückgelegt hat. Wichtig zu beachten bei kabellosen Computermodellen ist die Störanfälligkeit des Funks. Auch ist die Verarbeitung des Materials entscheidend für eine lange Lebensdauer und damit Einsetzbarkeit. Ein kabelloser Fahrradcomputer ist auch ideal um eigene Durchschnittswerte beim Radfahren zu ermitteln.

Hier klicken für den besten kabellosen Fahrradcomputer für 2020